Samstag, 24 Juni 2017
 


 

 
Home arrow Wir über uns arrow Vereinsziele
Vereinsziele PDF Drucken E-Mail

Seit seines Bestehens hat der Heimat- und Kulturverein Waldeck e.V. Mitglied des oberpfälzer Waldvereins seine Arbeit an dem alten Leitspruch ausgerichtet,

Sitt‘ und Brauch der Alten

wollen wir erhalten und weiter pflegen.

Deshalb stehen die Bemühungen um die Erforschung der Geschichte des ehemaligen Bergschlosses Waldeck an erster Stelle der Vereinsaktivitäten. Um diesem Ziel näher zu kommen, erteilte der Verein 1990 der Forschungsgruppe Stadt und Stätten aus Ulm den Auftrag , die Entstehung und die baugeschichtliche Entwicklung der Burg Waldeck von den archivalischen Quellen her zu erforschen und zeichnerisch und textlich zu dokumentieren. Das Ergebnis liegt inzwischen als Forschungsbericht vor. Zur Zeit wird diese Dokumentation überarbeitet und ergänzt.(siehe )

Eine weitere wichtige Vereinsaufgabe bildete die Erforschung der historischen Raumordnungs- und Vermessungssysteme des Steinwaldes und des Fichtelgebirges aus dem Blickwinkel der Burg Waldeck.(siehe )

Den dritte Schwerpunkt der Vereinsarbeit bildet die Erforschung und Förderung der Lebensleistung der großen Söhne Waldecks,

Josef Weiß, päpstlicher Geheimkämmerer und Gründer der Marienanstalt in München (siehe )

Hans von Kößler, Komponist und Professor an der königlich ungarischen Musikakademie in Budapest (Waldeck 1853 - 1925 Ansbach) (siehe )

Für alle Personen, die sich um die Ziele des Vereins in besonderer Weise eingesetzt haben, hat der Verein die "Hans von Kößler Medaille" geschaffen. Sie wird bei besonderen Anlässen in Bronze, Silber und Gold verliehen.

In den Wirren der bayerischen Gebietsreform ging die historische Urkunde des Marktes Waldeck unter den Augen der Verantwortlichen der neuen Großgemeinde verlustig.

Der Heimat- und Kulturverein Waldeck setzt eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise aus, die zur Wiederbeschaffung dieser unersetzlichen Urkunde beitragen.