Samstag, 16 Dezember 2017
 


 

 
Home arrow St. Ägidius
Revitalisierung der St Ägidius Kapelle PDF Drucken E-Mail
Ein Stück Heimat und Geschichte

Die Mitglieder des Heimat- und Kulturvereines Waldeck setzen sich mit Ihren Ideen und ihrer Zeit engagiert für das Projekt „Revitalisierung der St. Ägidius-Kapelle“ ein. 

Revitalisierung ist eine Baumaßnahme, bei der die historische Bausubstanz so gestaltet wird, dass eine zeitgemäße Nutzung erfolgt. Die denkmalpflegerischen Gesichtspunkte sind hierbei von entscheidender Bedeutung. Für die Burg Waldeck bedeutet es, dass die St. Ägidius Kapelle wieder erlebbar wird. 

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. 

Ein Teil der Kosten werden durch Unterstützer und Fördermittel abgedeckt. Dennoch sind wir bei dem Projekt auf Spenden und Sponsoren angewiesen. 

Helfen Sie mit ein Teil der Geschichte zu werden. Spenden Sie für die Revitalisierung der St. Ägidius-Kapelle. Jeder Spendenbeitrag ist ein wichtiger Baustein. 


Erleben Sie das Projekt auf der Burgruine Waldeck 

bei einem Besuch oder einer Führung hautnah. St. Ägidius-



Kapelle ein Stück Heimat – die erste Pfarrkirche in Waldeck


Die Burgkapelle St. Ägid bestand schon seit dem frühen 12. Jahrhundert. Nach einem alten Lageplan befand sich die Kapelle im unteren Burghof. In der Kapelle wurden die heiligen Messen, gelesen, Taufen und Eheschließungen abgehalten. Der erste Todesgottesdienst wurde 1599 abgehalten. Eine selbständige Pfarrei wurde Waldeck erst 1690. Somit wurde die Burgkapelle von 1674 bis 1704 die erste Pfarrkirche Waldeck.