Donnerstag, 19 Oktober 2017
 


 

 
Home arrow Hans v. Koessler arrow Das Kössler-Jahr 2013
PDF Drucken E-Mail


Am 29.12.2013  findet um 11 Uhr vormittags im Spiegelsaal des Alten Schulhauses in Waldeck eine Koessler-Ausstellung und eine Uraufführung eines Koessler-Stückes statt.

Bei der Uraufführung handelt es sich um Koesslers „III. Streichquartett f-moll“, von dem bisher nur eine handschriftliche Fassung des Komponisten vorliegt. Josef Brunner erwarb von der Staatsbibliothek Berlin (Dokument Mus. ms. 11827/78) eine digital Aufnahme der Handschrift, welche er in aufwändiger Arbeit mittels eines Notensatzprogrammes in einen spielbaren Notensatz umarbeitete. Besonders betont muss allerdings werden, dass an einigen, aber sehr wichtigen Stellen der Rat einer Fachfrau vonnöten war: von Nicola Rupprecht. Das entstandene Werk wird anlässlich des Ausstellungstermins vom Streichquartett Hubert interpretiert werden.

Der Inhalt der ebenfalls von Josef Brunner gestalteten Koessler-Ausstellung lässt die Veranstaltungen Revue passieren, an denen Koessler-Musik zur Aufführung kam. Dabei bekamen insgesamt mehr als 1200 Hörer in Ansbach, Bayreuth, Coburg, Grafenwöhr, Kemnath, Kulmbach, Parkstein und selbstverständlich auch an Koesslers Geburtsort Waldeck seine wunderbare Musik aus der Zeit der Spätromantik zu Gehör. Musiziert wurden Koesslers Werke von in unserer Region bekannten  Musikern wie Uschi Steppert, Karl-Heinz Kuhl, der Chorgemeinschaft St. Georg, Pressath oder dem Chor Cantabile, Bayreuth, aber auch von Künstlern, die z.B. im Raum Ansbach oder Coburg einen sehr guten Ruf haben.

Der Höhepunkt des Koessler-Konzert-Jahres fand sicher am 23.11. statt: bei der exzellenten Aufführung der Singphoniker in der Realschul-Turnhalle in Kemnath.

Von weiteren interessanten Ausstellungsgegenständen darf man sich gerne überraschen lassen.

Geladen sind neben einigen Ehrengästen auch alle an Koessler oder auch allgemein kulturell Interessierten.

< zurück   weiter >