Dienstag, 23 Mai 2017
 


 

 
Home arrow Wanderwege arrow Wandertour 6
Wandertour 6 PDF Drucken E-Mail
Eine Wanderung aus Teilen  5 verschiedener Wanderwegen des HuK WALDECK


Wir wandern auf Zeichen rotes Rechteck auf weißem Grund vom Schloßberg zum Anzenstein über Schönreuth und von da zum Armesberg. Weiter wechseln wir am Waldrand nach Zwergau auf das gelbe Rechteck auf weißem Grund vorbei am Zissler Haus, Behringersreuth Richtung Bingarten, wo wir auf den großen Höhenzug des Steinwaldes blicken.

Zurück von dort geht es auf die rote Diagonale durch das Waldstück „Buch“. Am Feld von Landwirt Wurm in Zwergau wechseln wir auf das blaue Rechteck auf weißem Grund Richtung Lettenmühle vorbei an das Waldstück Zehrer, wo wir die Mühle mit dem Wasserrad sehen. Von dort geht es zum Schloßberg dem Ausgangspunkt aller Waldecker Wanderwege, wo wir mit dem Zeichen weiß grün weiß und der grünen Kreisscheibe auf den Schloßberg gehen und die Burgruine besichtigen mit dem schönen Ausblick auf den Kusch hinter Atzmannsberg, zum Rauhen Kulm mit dem Turm bei Neustadt, zum Anzenstein bei Schönreuth, zum Armesberg mit seiner Wallfahrtskirche und auf das Kemnather Land. Alle sind Basaltkegel, welche vor Millionen von Jahren aus dem Gelände "herausgedrückt" wurden.

Für Gäste, die von Kemnath nach Waldeck kommen, können an der großen Eiche am Aufgang zum Anzenstein kommend, vom HuK  Waldeck in Empfang genommen werden und ein paar Meter weiter an der Hütte vom Fichtelgebirgsverein begrüßt werden. Von dort kann dann der o. g. Weg fortgesetzt werden. Dieser Weg kann auch verkürzt werden, in dem man die Gruppe teilt, für die Wanderer, welche lieber ein größeres oder kleineres Stück wandern möchten.

Man kann über Schönreuth zum Schloßberg gehen, oder über Godas sofort auf rotem Viereck über Zwergau nach Waldeck laufen. Auch von diesem Weg können wir wieder wechseln auf das gelbe Viereck über den Kuhberg direkt nach Waldeck, da man hier auch kurz vor der „Shanghai“ einen sehr schönen Blick auf Waldeck hat.

Besondere Sehenswürdigkeiten: Anzenstein, Blick auf Kemnather Senke, Armesberg Kreuzgang mit Kirche, Zisslerhaus, Panorama Höhenzug Steinwald, Lettenmühle, Schloßberg mit Stand der Konservierung der Burgruine und einmaligen Blick übers Kemnather Land.

Rund um den Schlossberg bis in die Felsen des Berges gibt es noch die seltensten Pflanzen und Gräser, welche anderorts schon längst ausgestorben sind und in den Büschen halten sich noch viele Sorten der Kleinstvögel auf. Hier kann sich die Natur noch relativ ungestört entfalten. Im Mai 2005 wurden z. B. 16 Pflanzen dess Brandknabenkrauts gefunden.

Wegewart Uwe Schimpf