Donnerstag, 19 Oktober 2017
 


 

 
Home arrow Wanderwege arrow Wanderwegzeichen
Wanderwegzeichen PDF Drucken E-Mail
Wanderwege die vom HuK betreut, gepflegt undbearbeitet werden, sind durch die Erkenntnisse der TIEFENBOHRUNG DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND noch wertvoller geworden und werden im Kemnather Bereich auch überwiegend vom geologischen Weg begleitet.



Rote Diagonale auf weißem Grund ist ein Rundwanderweg, 
welcher in Zwergau beginnt und endet.  Von Waldeck erreichen wir mit dem blauen stilisiertes S auf weißem Grund Zwergau und umgekehrt. 8 Km plus 2 km Zubringer von Waldeck  nach Zwergau Bingarten, Rosenbühl, Stein-Brücke Fichtelnaab, Fußgängerweg/Radfahrweg zur Kronau, Holz-Brücke Fichtel-Naab, durch Reiserbesenwirtschaft Serpentinen-Feldwege nach Zwergau 


Rotes Rechteck auf weißem Grund Rundweg über 11 Km
Ausgangspfahl aller Wanderwege unterhalb des Schloßberges, Sportanlage Waldeck, Schönreuth, Anzenstein, „Kemnather Senke“, Neusteinreuth 5 Km, Wallfahrtskirche Armesberg mit Kreuzgang 731m, Godas 4 Km, Zwergau über Hirschgehege nach Waldeck


Blaues Rechteck auf weißem Grund Rundweg über 7 Km
Ausgangspfahl aller Wanderwege unterhalb des Schloßberges, Hirschgehege Waldeck, Marterlweg über Zwergau 2 Km, Hahneneggaten, Lettenmühle 1 Km, Schloßberg und Kalvarienberg am Ausgangspfahl der Wanderwege wieder (eine größere Steigerung)


Rote Kreisscheibe auf weißem Grund Rundweg über 11Km
Ausgangspfahl aller Wanderwege über den Schloßberg  641 m, Köglitz 2 Km, Reuthigraben, Atzmannsberg, Schweißenreuth  4 Km, Hahneneggaten, durch die „Röhre“ unter B 22, Friedhof Waldeck und wieder Ausgangspfahl aller Wanderwege am Kalvarienberg


Gelbes Rechteck auf weißem Grund Rundweg über 19 Km 
Ausgangspfahl aller Wanderwege, Hirschgehege Waldeck , Kuhberg, Waldausgang Godas, Waldstück Zisslarhut, Ruine Zisslarhaus 1545, Beringersreuth 7 Km, Bingarten, Guttenberg, Schweißenreuth 5 Km, Atzmannsberg, Brücke Reuthigraben, Pinzenhof, Schloßberg zum Ausgangspfahl aller Wanderwege


Grüne Kreisscheibe auf weißem Grund Rundweg als Spazierweg über 2 Km
Ausgangspfahl aller Wanderwege gleich über und um den Schloßberg mit einmaligem Blick über das Kemnather Land, Weitsicht zum Ochsenkopf, Schneeberg, Kusch, Rauen Kulm, Anzenstein und Armesberg. Der Basaltfelsen des Schloßberges mit Pflanzen, welche woanders längst ausgestorben sind, die Burgruine wird seit über zwanzig Jahren im Grundriß wieder hergestellt unter der Federführung des Heimat und Kulturvereins (HuK) WALDECK 

Leichter Serpentinenanstieg zum Bergfried auf dem Schloßberg   GPS   Kartometer  UK 50 - 14                                      
Die Markierungszeichen aller Wanderwege sind in der Umgebungskarte 1 : 50 000 UK 50 – 14 Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald Westlicher Teil Naturpark Steinwald enthalten und im Handel (Farbe blau) käuflich zu erwerben.        
 
Der Main-Donau-Weg führt durch HuK Gebiet vom Armesberg, Kuhberg, Schlossberg mit Burg und Bergfried oberhalb Pinzenhof  vorbei nach Atzmannsberg Mitte mit dem Zeichen weiß grün weiß. Blaues Dreieck auf weißem Grund vom Armesberg, Zwergau, Bingarten durch HuK Gebiet, dann weiter nach Erbendorf


Blaues stilisiertes S auf weißem Grund 16,5 Km (qualifizierter Genussweg, konfinanziert von der EU)
zum Weißenstein / Goldsteig  beginnt am Pfahl aller Wanderwege am Kalvarienberg unterhalb des Schloßberges und ist kein Rundweg und führt über B 22, Hirschgehege, Zwergau, Waldstück Buch, Bingarten, Rosenbühl, Fichtel-Naab u. Fahrradweg (bis hier HuK Gebiet) rauf in den Steinwald Holzabfuhrweg, weiter von Kreuzung auf Natur belassenem Wanderweg, Vogelfelsen  u. Räuberfelsen, Pfaben 9,4 Km und weiter zum Weißenstein Anbindung Goldsteig als Zuweg Gehnuss-Steig zum Goldsteig von der EU kofinanziert.



ImageImageImage

ImageImageImage

ImageImageImage

ImageImageImage

Wanderwegewart Uwe SCHIMPF